Leonardo Di Caprio hat endlich seinen Oscar und ich habe endlich meinen Artikel zur Oscar-Ausgabe der Luxury Box aus dem Februar 2016 fertig. Beauty-Boxen mit ausschließlich hochwertigen Produkten gibt es leider nicht so viele in Deutschland. Die LUXURY BOX ist eine davon.

Sie kommt viermal im Jahr und ist mit 49,95€ sicherlich kein Schnäppchen. Aber die sechs Produkte die drin sind, sind echte Beauty-Highlights und fast alle in Originalgröße. We talk Mehrwert.

Ein paar Worte vorab

Bevor ich zum Inhalt der Luxury Box N°1 komme, folgendes für alle, die sich mit dem Gedanken tragen die Box zu bestellen: Mit dem Gutschein-Code LUXUSWIMPERN bekommt man zur Luxury Box N°1 noch das Wimpernserum von Beautylines im Wert von 60€ gratis dazu! Ich wusste davon nichts – schade. Ich hätte nämlich gerne mal ein neues Wimpernserum getestet. Meins von Revitalash macht mir leider so rote Augen, dass ich es kaum noch benutze.

gepackt von Marita

Meine Box wurde mit viel Liebe und größter Sorgfalt von Marita zusammengestellt. Leider nicht als eine 15te Box. Denn in jeder 15. Luxury Box gab es noch ein Extra-Produkt: den Hyaluron Booster von JIVALA. Naja, man kann nicht immer gewinnen.

Gesichtscreme_amalian

Favorite product: Gesichtscreme von amalian

Mein Lieblingsprodukt sind diesmal volle 50ml von dem High Potency Fluid von amalian. Da ich täglich das Camu Camu Power C x 30 Serum von Peter Thomas Roth verwende, und Vitamin C ja nur richtig wirkt wenn Hyaloron hintergergeschmiert wird, bin ich über die Creme echt froh. Kann ich richtig gut gebrauchen. Ich habe sie auch bereits verwendet und sie gewinnt nicht unbedingt den Geruchstest, aber sie zieht schnell ein und – erste Beobachtung – fettet nicht nach.

nagellack_uslu

Least appealing: Nagellack von uslu airlines

Ah, schreiende Ungerechtigkeit den Nagellack von uslu airlines als schlechtestes  Produkt der Luxury Box zu bezeichnen. Die Nagellacke von uslu airlines sind nämlich in Wahrheit supercool: tolle Farben und ganz leicht aufzutragen. Bei uslu airlines sind alle Farben mit Flughafenkürzeln benannt. Die Farbe in meiner Box heißt ROR. Das Kürzel steht für den Flughafen Koraor Arai in Palau. Die Farbe wäre auch genau meins, aber ich verwende ja nur Shellac. Das heißt ich kann den Nagellack einfach nicht gebrauchen – da wird auch ROR nichts dran ändern können.

Tonic_modular

Gesichtswasser von MODULAR COSMETICS

Das dritte Produkt waren volle 100ml von dem Pure Skin Claryfying Tonic von MODULAR COSMETICS. Die Marke kannte ich vorher nicht, aber ich habe das Tonic gleich ausprobiert und hat sowohl den „die-Haut-spannt-nicht-danach“ und den „es-ist-noch-Schmutz-auf-dem-Wattebausch“-Test bestanden. Bleibt im Schrank.

LipLiner_bellapierre

Lip Liner von bellápierre

Der Gel Lip Liner von bellápierre in meiner Luxury Box hatte die Farbe Nude. Top. Kann ich auch super gut gebrauchen, da ich mich ja – wenn überhaupt – immer sehr natürlich schminke. Ich habe ihn auch bereits verwendet und kann vermelden, dass der Lip Liner butterweich an den Lippenrändern entlang gleitet. bellápierre kommt ursprünglich aus den USA, aber wer die Produkte kaufen möchte, der kann das auch hier bei bellápierre Europa.

Gesichtscreme_Sensai

Gesichtscreme von SENSAI

SENSAI ist eine ganz tolle Luxusmarke. Die Extra Intensive Cream aus der Cellular Performance Linie macht mir durch die Worte „Extra Intensive“ allerdings ein bisschen Angst. Warum? Weil ich von intensiv, gehaltvoll oder reichhaltig immer Pickel kriege. Egal bei welcher Marke. Diese Cremes dürfen dann nicht im mein Gesicht, aber unbedingt an den Hals.

Haar_Treatment_Redken

Haarpflege von REDKEN

In einem Facebook-Post habe ich mal gelesen, dass es viel besser für die Haare ist, wenn man sie nur mit Conditioner behandelt und das Shampoo komplett weglässt. Gehört – getan. Seit ca. acht Wochen hat mein Haar kein Shampoo mehr gesehen und siehe da, es ist wirklich schön glänzend, fest und gut frisierbar.

Den Alleskönner, – One United von REDKEN – dem sechsten Produkt in der LUXURY BOX, wollte ich aber unbedingt testen, da die Pflege ganze 25 Eigenschaften vereint. Deswegen habe ich nach dem Conditioner diese Woche direkt mit One United weitergemacht. Man sprüht es auf das nasse Haar und entweder wäscht man es wieder aus oder man lässt es drin – je nach Pflegebedarf. Ein tolles Produkt, es steht auch schon im Schrank, aber Conditioner und left-in One United war für mein (Pferde)Haar diese Woche ein bisschen zu viel Pflege. Das Produkt kommt wieder zum Einsatz, wenn ich wieder Shampoo benutze.

Fazit:

Obwohl nicht ganz günstig ist die LUXURY BOX für mich eine der besten Beauty-Boxen, da sie für Frauen in meinem Alter gemacht ist und alle Produkte eigentlich ausnahmslos verwendbar sind. Schade, dass sie nur viermal im Jahr erscheint. Ich bin bei der nächsten Ausgabe definitiv dabei.

MerkenMerken

MerkenMerken

Share: