Renate Veugen schrieb mich letzten Monat an, um zu fragen ob ich eine PR-Agentur bin, die ihr Produkt in Deutschland vermarkten kann. Bin ich (leider) nicht, schrieb ich, aber ich würde ihr Produkt gerne mal ausprobieren und dann einen Blog-Post dazu schreiben. Und so kam es zu diesem Unboxing.Das Produkt von Renate Veugen heißt Satin Sleepers und ist ein Kissenbezug aus Satin. Mit fast 15.000 Facebook-Fans und vielen Promi-Usern sicher kein No-Name-Produkt. Ich hatte allerdings noch nie davon gehört.

Was ist Satin Sleepers genau? Vorteile Satin Sleepers

Satin Sleepers ist ein Kissenbezug aus Satin, der anscheinend beim Schlafen schönmacht. Oder zumindest schlimmste Schlafunfälle wie zerzaustes Haar, Spliss, fettige Haare, Pickel, Schlaffalten und Falten verhindert.

Was bleiben soll, sind glänzendes Haar, eine strahlende Haut und vor allem ein Schlaf wie auf Wolken. Ok, wer von uns will nicht Haut und Haar pflegen, während wir unseren Dörnröschenschlaf schlafen? Wollen wir doch alle, oder? Ich zumindest schon! Deswegen ist Satin Sleepers seit letztem Samstag bei mir im Einsatz. In weiß – sieht schon mal wunderschön aus.

Von allen Schlafunfällen die man so haben kann, neige ich zu Lymphstau unter den Augen. Ihr kennt das. Zuviel getrunken (Alkohol), zu wenig getrunken (Wasser), zu niedrig gelegen, verkehrt gelegen – und morgens „dicke Augen“. Ich hoffe natürlich schwer, dass Satin Sleepers da Abhilfe schafft. Denn bei meiner Kurzhaarfrisur habe ich nicht so viele Probleme mit zerzaustem Haar.

Wer jetzt schon angefixt ist, kann einen Satin Sleepers für Muddi besorgen. Ist doch das perfekte Muttertagsgeschenk (meine kriegt auch einen) und mit einem Preis von € 17 – € 22,50 absolut bezahlbar. Satin Sleepers gibt es in 12 Farben und in drei Größen – also für alle Muddis was dabei.

Wer erst noch abwarten will, was Satin Sleepers wirklich kann, der bleibt dran. Ich werde hier alle 2-3 Tage meine Erfahrung der letzten Nacht/ Nächte mit Satin Sleepers aufschreiben. Mindestens 14 Tage lang.

Meine Nächte mit Satin Sleepers

Nacht 1: Gestern war ich bis 2:00 morgens unterwegs. Tatsächlich noch abgeschminkt und eingecremt. Am nächsten Morgen keine Falten, keine dicken Augen – lag es an dem Kissenbezug oder an dem teuren Rotwein?

Nacht 3: Ab von der Tatsache, dass das Schlafgefühl auf Satin absolut toll ist, bin ich heute perfekt frisiert aufgewacht. Also genauso, wie ich ins Bett gegangen bin. Toll. Ich musste die Haare nicht mal glätten, die waren noch genauso glatt wie am Abend. Und wieder keine dicken Augen.

Nacht 4: Königsdisziplin. Bin vor dem Fernseher auf meinem Sofa eingeschlafen. Zum Glück mit dem Satin-Kissen, denn normalerweise habe ich da beim Aufwachen das halbe Kissen im Gesicht. Diesmal nicht. Und wieder keine dicken Augen. Bin ziemlich angefixt inzwischen.

To be continued.

MerkenMerken

Share: